E-Zigarette auch für Mieter und Immobilieneigentümer relevant

E-zigarette wohnen

Rauchen verträgt sich bekanntlich nicht sehr gut mit Inneneinrichtungen – unschöne Verfärbungen und Vergilbungen durch den Nikotinfilm sind bei Tabakzigaretten schlecht zu vermeiden. Aber Mieter und Vermieter aufgepasst! Als E-Zigaretten Dampfer müssen Ihre Möbel und Wände nicht länger leiden. Ob das Dampfen tatsächlich Auswirkungen auf ihre Wohnung hat, erfahren Sie im folgenden Gastbeitrag von Ismoker.eu.

Dampfer leben schöner

Als Tabakraucher, sogar noch meist ohne Balkon, sind Geruchsprobleme und Vergilbungen im Innenraum ein bekanntes Problem. Ob Teppiche, Möbel oder Wände – das Nikotin hinterlässt überall seine Gebrauchsspuren. Diese nikotinbedingten Verfärbungen lassen sich nur mühsam entfernen. Oft wird demzufolge von E-Zigarettendampf automatisch dasselbe erwartet.

Was allerdings viele Dampfer schon vermutet haben, wird nun als Fakt bestätigt: Dampfen hat keine negativen Effekte auf Innenräume. Eine Studie hat auf intelligente Art und Weise nachgewiesen, dass der Dampf aus E-Zigaretten weder für Menschen noch für Objekte schädliche Auswirkungen hat. Die besagte Studie wurde folgendermaßen durchgeführt:

Als Testobjekt diente ein künstlich hergestelltes 3D-Modell, das dem menschlichen Zellgewebe einer Lunge stark ähnelt. Dieses wurde dann für ganze 6 Stunden lang einmal dem Rauch von Tabakzigaretten und einmal dem Aerosol von E-Zigaretten ausgesetzt.

Das Ergebnis lässt staunen:

  • Tabakrauch: hier sind die simulierten Lungenzellen schon nach einigen Stunden abgestorben
  • Aerosol: hier ließ sich kein Unterschied zum Verfall in normaler Luft beobachten

Mehr Raumqualität mit E-Zigaretten

Als Dampfer müssen Sie sich also keine Gedanken um die Optik Ihres Zuhauses machen. Ebenso besser schneidet die Qualität der Raumluft ab: E-Zigaretten kommen schließlich ohne Verbrennung aus – sie erzeugen beim Inhalieren aromatisierten Dampf.

Die Innenluft wird deshalb nur durch leichte Aromen beeinflusst, die je nach Liquid sehr angenehm wirken können. Diese verflüchtigen sich auch sehr schnell wieder und bleiben nicht als Schwaden im Raum hängen, wie Nikotinrauch. Deutlich bequemer also als eine lästige Rauchbekämpfung.

Ihr Innenraum leidet demnach auch unter einem sehr intensiven und häufigen Dampfen nicht. Die einzige Veränderung, die sich bei geschlossenen Räumen ergeben kann, ist ein leichter Anstieg der Raumtemperatur. Doch die kann man schon durch kurzes Lüften effektiv und schnell wieder senken.

Dampfen – die bessere Investition

Mit dem Umstieg auf E-Zigaretten genießen Sie auf jeden Fall ein besseres Raumklima und beeinträchtigen auch niemand anderen damit. Ihre Mitbewohner, Mieter oder zukünftigen Käufer werden sich neben Ihnen selbst über die insgesamt höhere Qualität freuen. Der Wert einer Immobilie steigt natürlich mit ihrem Zustand, sprich auch ihrer Optik, immens an. Daher ist Dampfen in mehrfacher Hinsicht billiger als herkömmliches Nikotinrauchen.

Während Nikotinrauch in Innenräumen optische Mängel und Gesundheitsrisiken zur Folge hat, ist Dampfen eine intelligente Alternative dazu. Sie können bequem zuhause dampfen, ohne gesundheitliche oder optische Schäden zu fürchten. Mit E-Zigaretten ist auch ein gesundes und schönes Wohnen möglich.

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.