Hochwertige Polstermöbel richtig pflegen

Das Designermöbelstück steht perfekt inszeniert im eigenen Wohnzimmer – somit ist fast alles für die eigene Wohlfühloase getan. Doch um auch langfristig Freude mit den neuen hochwertigen Polstermöbeln zu haben, sollten Sie nicht auf die richtige Pflege vergessen. In unserem Artikel zeigen wir Ihnen, mit welchen Pflegetipps Sie Ihr Lieblingsmöbelstück jahrelang schön halten.  

Pflegehinweise beachten

Die richtige Pflege ist immer vom jeweiligen Möbelstück und dem Material abhängig. Pflegehinweise werden in der Regel durch die Mitarbeiter beim Kauf von hochwertigen Polstermöbeln im Geschäft gemacht. Natürlich ist die Suche nach einem Geschäft mit perfektem Service gar nicht so leicht.

Wenn Sie beispielsweise in der Nähe von Stuttgart wohnen, finden Sie hochwertige Polstermöbel bei Polster Fischer in Bruchsal: Kundenzufriedenheit wird dort großgeschrieben und dank der Nähe zu Stuttgart und der zentralen Lage in der Region, kommen sogar die umliegenden Städte in den Genuss sich bei Polster Fischer persönlich vor Ort beraten zu lassen.

Vorsicht mit Duftsprays!

Duftsprays können auf Grund der aggressiven Inhaltsstoffe mit dem Obermaterial Ihrer neuen Couch reagieren. Aber auch um Ihre Gesundheit zu schützen, sollten Sie Duftsprays gar nicht oder zumindest nur sehr sparsam verwenden. Die intensiven Gerüche können zu Stimmungsveränderungen führen oder die Sinne reizen.

Getrocknete Blüten können als Duftspray-Ersatz verwendet werden.

Sollten Sie Sprays gegen Hausstaubmilben verwenden, ist ebenfalls Vorsicht geboten. Auch diese können die Atemwege reizen. Die Wirkung dieser Sprays ist inzwischen stark umstritten – sie können  sogar zu einer Verschlechterung des Zustands bei Allergikern führen.

Duftsprays sind also weder für Ihre Gesundheit noch für Ihre Polstermöbel gut. Sie sollten sich deshalb Alternativen überlegen: Wie wäre es, mit getrockneten Blütenblättern am Wohnzimmertisch? Diese können ebenfalls für einen guten Duft im Raum sorgen.

Hilfreiche Tipps und Tricks zur Pflege von Polstermöbeln:

Nun wollen wir Ihnen noch die anfangs versprochenen Tipps und Tricks verraten, die Ihnen eine langfristige Freude mit dem neuen Möbelstück garantieren:

1.      Mühelos Flecken entfernen

Imprägnierte Stoffe, Glattleder und Rauleder können mit einem speziellen Universalreiniger behandelt werden, diesen sollten Sie direkt beim Kauf im Möbelhaus mitnehmen. Für ein paar Euro haben Sie so eine Notfalllösung parat, wenn der eine oder andere Fleck auf der Couch landet.

2.      Nach dem Kauf Fleckenschutzspray auftragen

In weiser Voraussicht können Sie einen Fleckenschutzspray bereits im Vorhinein auftragen. Je nach Material der Polstermöbel können die Schutzsprays das Möbelstück imprägnieren. Die Schicht darauf funktioniert dann wie ein Schutzschild gegen Flecken.

3.      Sonneneinstrahlung vermeiden

Sonne entzieht dem Leder Feuchtigkeit.

Generell gilt: Vermeiden Sie die direkte Einstrahlung von Sonne, da die UV-Strahlen das Obermaterial ausbleichen könnte. Sollte sich die Sonneneinstrahlung nicht vermeiden lassen, dann sollten Sie vor allem Ledersofas regelmäßig mit Pflegemilch behandeln.

4.      Vorsicht mit Kleidungsaccessoires

Auch die Accessoires von Kleidung könnten Schaden anrichten. Nieten, grobe Reiß- und Klettverschlüsse oder Schmuck können sensible Oberflächen schnell beschädigen. Verwenden Sie, wenn Besuch kommt, lieber eine Tagesdecke zum Schutz der Oberfläche.