Die 5 größten Fehler beim Kauf einer Immobilie

Fehler beim Immobilienkauf

Immobilien werden nicht immer nur gekauft, um darin zu wohnen. Nicht selten dienen sie auch als Geldanlage. In einem Fall wie diesem gilt es nicht nur, auf Lage, Größe und Stil zu achten. Wer die Immobilie aus Investmentgründen kauft – und damit finanzielle Erfolge feiern will – muss den Blick auf viel mehr richten. Dabei können Sie leider viel falsch machen. Deshalb erhalten Sie wertvolle Immobilienkauf Tipps, um die folgenden 5 größten Fehler beim Immobilienkauf zu vermeiden.

#1 Der eigene Wohnort spielt eine zu große Rolle

„Die Immobilie wäre toll… ist aber viel zu weit von meinem Wohnort entfernt.“ Lassen Sie sich nicht von der Lage eines Hauses abschrecken. Der Plan, nur nahegelegene Objekte zu kaufen, geht häufig nicht auf.

#2 Es existiert keine Investitionsstrategie

Wenn ein Haus gefällt, schlagen viele Investoren gern schnell zu – dennoch ist es ein Fehler, immer nur „hie und da“ eine Immobilie zu erwerben, ohne eine entsprechende gesamtheitliche Investmentstrategie zu verfolgen. Häufig sind es Käufe aus den falschen Gründen, die hier zu Problemen führen können. Dazu zählt auch der folgende Fehler.

#3 Die Investition erfolgt aus steuerlichen Gründen

immobilien-als-geldanlage
Ein Immobilienkauf sollte nicht nur aus steuerlichen Gründen getätigt werden.

Ein weiterer klassischer Fehler ist das Investieren in Immobilien, um dadurch steuerliche Vorteile zu erlangen. Immobilienwirtschaftliche Gesichtspunkte rücken dabei in den Hintergrund – was wiederum der Rendite schadet.

#4: Fortlaufende Kosten werden missachtet

Insbesondere private Investoren laufen Gefahr, einen klassischen Fehler zu machen: Die Kosten werden allein auf die anfängliche Investition beziffert. Fortlaufende Kosten wie Instandhaltung, Nebenkosten, Mietausfall etc. werden hingegen nicht wahrgenommen – und können im schlimmsten Fall zur Zahlungsunfähigkeit führen, wenn keine Reserven vorhanden sind.

#5 Risiken werden nicht wahrgenommen

immobilie-kaufen-tipps
Wer die größten Fehler beim Immobilienkauf vermeidet, hat gute Chancen auf eine hohe Rendite.

Viele Investoren vergessen: Immobilien sind Anlage-Objekte, die ein gewisses Risiko bergen. Es gibt einfach keine einhundertprozentige Garantie auf finanziellen Erfolg. Vor allem private Anleger haben häufig nicht den Blick für eventuelle Risiken und verpassen dabei gerne den idealen Exit-Moment.

Der Immobilienkauf will gut durchdacht sein. Die oben genannten fünf Fehler sind die Klassiker in diesem Bereich – vermeiden Sie sie unbedingt, damit die Immobilie nicht zum finanziellen Klotz am Bein wird.

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.